Die Wurzeln

Von der Großmann-Methode zum HelfRecht-System

Weiterentwicklung

Sie lernen bei HelfRecht ein zeitloses Planungs- und Managementsystem kennen – topaktuell und doch seit Jahrzehnten bewährt.

Gustav Großmann

Der Ursprung des HelfRecht-Systems liegt in den Erkenntnissen von Dr. Gustav Großmann. Vor mehr als 80 Jahren entwickelte der bekannte deutsche Arbeitsmethodiker die nach ihm benannte »Großmann-Methode« auf einer wissenschaftlich untermauerten Basis. Sein zentrales Thema: Jeder Mensch ist für die erfolgreiche Entwicklung seines Lebens und für die Erfüllung seiner Wünsche selbst verantwortlich.

Manfred Helfrecht

Manfred Helfrecht erwarb nach dem Tod Großmanns 1974 die Verwertungsrechte an der Großmann-Methode und entwickelte daraus das heutige HelfRecht-System. Ein topmodernes Leistungsangebot für Unternehmer und Führungskräfte, das mittlerweile Tausenden von Anwendern zur wesentlichen Orientierung und Leitlinie geworden ist.

Kontinuierliche Innovation der Tradition

Das HelfRecht-System hat seine Wurzeln bei Dr. Gustav Großmann. Der bekannte deutsche Arbeitsmethodiker (1893 bis 1973) ist Begründer der modernen Planungsmethodik und Arbeitsorganisation. Nach dem Studium von Psychologie, Philosophie, Statistik und Nationalökonomie entwickelte er die nach ihm benannte „Großmann-Methode“ auf einer wissenschaftlich untermauerten Basis. Sein zentrales Thema: Jeder Mensch ist für die erfolgreiche Entwicklung seines Lebens selbst verantwortlich – die Großmann-Methode bietet ihm hierfür ein praktikables Handwerkszeug.

Nach dem Tod von Dr. Gustav Großmann (29. Mai 1973) suchten dessen Angehörige einen geeigneten Nachfolger für die Fortführung seines Werkes. Entschieden haben sie sich schließlich für Manfred Helfrecht, einen damals 37-jährigen Unternehmer aus Nordbayern. Er hatte Dr. Gustav Großmann und seine Methode viele Jahre vorher schon kennen und schätzen gelernt. Trotz des großen Altersunterschiedes wurden die beiden enge Freunde. Unter Anwendung der Großmann-Methode entwickelte sich Manfred Helfrecht zum erfolgreichen Unternehmer.

In dem von ihm gegründeten HelfRecht-Unternehmerzentrum entwickelte er gemeinsam mit seinem Team die Großmann-Methode kontinuierlich weiter zu einem stets modernen Planungs- und Managementsystem für Menschen und Unternehmen. Über diese Fortführung und Weiterentwicklung des Großmann´schen Lebenswerkes informiert der folgende Bericht.

Die Wurzeln

Wie das HelfRecht-Unternehmerzentrum das Lebenswerk von Dr. Gustav Großmann fortführt.

Von Christoph Beck, HelfRecht AG, Bad Alexandersbad

Dr. Gustav Großmann hatte ein klares Ziel: Er wollte Menschen mit Verantwortung leistungsfähiger machen. Sie sollten die Fähigkeit bekommen, ihre Situation sorgfältig zu analysieren, daraus erfolgssichere Ziele zu entwickeln und die Vorgehensweise detailgenau vorherzuplanen. Diese logische Anleitung zur Erfolgsverursachung lehrte Großmann für den privaten und für den beruflichen Bereich.

 

Nach dem Tod von Dr. Gustav Großmann kaufte dessen langjähriger Schüler und Freund Manfred Helfrecht die Verwertungsrechte an der Großmann-Methode. Er gründete sein „HelfRecht-Institut für angewandte Großmann-Methodik“ (heute: HelfRecht Unternehmerische Planungsmethoden AG, kurz: HelfRecht-Unternehmerzentrum im nordbayerischen Bad Alexandersbad bei Wunsiedel).

Gemeinsam mit seinem Team führte Manfred Helfrecht das Lebenswerk seines verstorbenen Lehrmeisters aber nicht nur einfach fort, sondern entwickelte es kontinuierlich weiter zum eigenständigen HelfRecht-System. Eine besonders markante Änderung gab es bei der Vermittlung der Methode: Aus dem Fernkurs von Dr. Großmann (seine Schüler korrespondierten in erster Linie per Brief mit ihm) machte Manfred Helfrecht eine mehrtägige Vor-Ort-Präsenzveranstaltung, die HelfRecht-Planungstage.

Aus dem „Glückstagebuch“ wurde der „HelfRecht-Planer“

Für die Umsetzung des Systems entwickelte HelfRecht im Lauf der Jahrzehnte diverse Produkte: pragmatische Planungs- und Arbeitshilfen für den Arbeits- und Führungsalltag, für ein professionelles Ziel- und Zeitmanagement, für eine funktionierende Arbeits- und Büroorganisation – kurz: Unterstützung für ein effizienteres, erfolgreicheres Agieren in jeder Situation.

Am Anfang stand der HelfRecht-Planer: Aus dem Großmann´schen „Glückstagebuch“ schuf HelfRecht mit dem HelfRecht-Planer ein ganzheitliches, modernes Planungs- und Steuerungsinstrument für das eigene Leben. Mehr als 40 Jahre stand der Planer im Zentrum des HelfRecht-Systems. Mit der Planungs- und Management-Software "LeadAir" kam 2017 eine digitale Variante hinzu. Sie besteht aus einzelnen Modulen für die vielfältigen Bausteine und Funktionen des HelfRecht-Systems. für die Selbstorganisation ebenso wie für alle Aspekte der Team- und Unternehmensführung, für die Planung ebenso wie für Umsetzung und Steuerung. "LeadAir" läuft webbasiert. Das heißt: mobil planen und steuern, unabhängig von Zeit, Ort und verwendeter Hardware, aber vernetzt mit allen wichtigen Mitarbeitern und Projekten.

Ein starkes Selbstmanagement ist die Basis von Führungskompetenz

Grundlage einer guten Führungskompetenz ist ein funktionierendes, starkes Selbstmanagement: „Nur wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen.“ (Peter F. Drucker) Das vermittelt HelfRecht seinen Kunden sehr intensiv. Deutlich wird es bereits im Leitspruch des Unternehmens „Beflügeln Sie sich und Ihr Unternehmen“.

Erst der Mensch also, dann das Unternehmen. Diese Reihenfolge empfiehlt HelfRecht auch bei seinen Planungstagen, in denen das HelfRecht-System vermittelt wird: erst die fünf „persönlichen und unternehmerischen Planungstage“, dann, auf dieser stabilen Basis aufbauend, die vier „Planungstage für Unternehmensführung“.

Viele Tausend mittelständische Unternehmer und Führungskräfte als die eigentlichen Leistungsträger unserer Wirtschaft nutzen heute das HelfRecht-System. Was sie bei HelfRecht neben dem Planungs-Know-how für Selbstorganisation und Unternehmensführung außerdem sehr intensiv lernen, ist die Bedeutung des Themas „Nutzenbieten“.

Nutzenbieten: Was haben andere davon, dass es mich gibt?

Wie schon in der Großmann-Methode ist der Gedanke des Nutzenbietens ein zentraler Aspekt auch des HelfRecht-Systems. „Liebenswürdig Nutzen bieten“ lautet einer der Leitsprüche der HelfRecht-Philosophie – von den Beschäftigten vorbildlich vorgelebt, in allen Trainings und Planungstagen intensiv nach außen vermittelt. Analyse und Planung gehen die Teilnehmer denn auch stets mit der Frage nach dem Nutzen an: „Was haben andere davon, dass es mich (beziehungsweise mein Unternehmen) gibt?“

Die zentrale Stellung des Nutzenbietens unterstreicht HelfRecht auch durch spezielle „Planungstage Nutzenbieten“. Ideal beispielsweise für Unternehmer, die mit den Methoden und Instrumenten des HelfRecht-Systems eine individuelle Nutzenstrategie erarbeiten wollen, mit der sie auch in schwierigen Zeiten Kunden gewinnen und begeistern können.

Das System hilft, Zukunft zu gestalten und Ziele zu erreichen

„Erfolg ist kein Zufall. Erfolg lässt sich planen.“ Diese Kernbotschaft steht hinter dem gesamten Trainingsangebot von HelfRecht. Ganz in der Tradition von Dr. Gustav Großmann: Erfolge wollen verursacht werden. Dies gilt für unternehmerische und berufliche Herausforderungen ebenso wie für ganz persönliche Aufgaben und Ziele. Wie es geht, vermittelt HelfRecht vor allem in seinen diversen Planungstagen: Hier lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das seit Jahrzehnten bewährte Planungs- und Managementsystem kennen und anzuwenden, mit dem sie Ihre Zukunft aktiv und vor allem erfolgreich gestalten können.

Eine Teilnahme an den persönlichen und unternehmerischen Planungstagen steigert die persönliche Erfolgsfähigkeit: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, ihre individuellen Stärken optimal einzusetzen, ihre Chancen ganz gezielt zu nutzen, ihren Alltag ökonomisch zu organisieren, Herausforderungen souverän zu meistern, Ziele sicher zu erreichen – kurz: ihr Leben nicht einfach geschehen zu lassen, sondern systematisch anzugehen, sorgfältig zu planen und somit aktiv und erfolgreich zu gestalten.

Bei den Planungstagen für Unternehmensführung legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Erfolgskurs für ihre Firma fest und richten das Unternehmen konsequent in Richtung Zukunft aus: lang-, mittel- und kurzfristige Zielplanung, klare Strategien, effiziente Abläufe und Organisation, Personalentwicklung und Mitarbeitermanagement, tagtäglich gelebtes Qualitätsmanagement, funktionierendes Innovationssystem, wirkungsvolles Controlling und anderes mehr – kurz: eine ganzheitliche Unternehmensführung am Puls der Zeit!

Diesen beiden „Grundpfeilern“ im Trainingsangebot hat HelfRecht im Lauf der vielen Jahre zusätzliche Planungstage und Trainings an die Seite gestellt, die entweder als Einstieg gedacht sind oder aber die Anwendung des HelfRecht-Systems in ausgewählten Teilbereichen weiter intensivieren.

Maßgeschneiderte Lösungen: Sofortnutzen mit Langzeitwirkung

In all diesen Veranstaltungen lernen die Teilnehmenden mit dem HelfRecht-System eine Planungsmethode kennen, die sie dabei unterstützt, in jeder Lebenslage erfolgreich zu agieren. Doch nicht nur das – sie wenden diese Technik auch sofort praktisch an, um ihren persönlichen und unternehmerischen Erfolg zu planen: Schritt für Schritt erstellen sie umsetzungsreife Pläne, wie sie aktuelle Probleme in den Griff bekommen, wie sie anstehende Aufgaben und Projekte erfolgreich bewältigen, wie sie ihre individuellen Ziele erreichen.

Bei HelfRecht-Planungstagen arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausschließlich an ihrem eigenen Erfolg: Maßgeschneidert auf ihre Situation beziehungsweise ihr Unternehmen entwickeln sie (unter methodischer Anleitung, aber ohne jegliche Fremdbeeinflussung) passende Strategien und konkrete Pläne.

Und bereits während der Planungstage beginnen sie mit der Umsetzung ihrer Planungen. Dieser Sofortnutzen mit Langzeitwirkung macht Planungstage bei HelfRecht besonders wertvoll.

Ergänzt werden die Trainings und Planungstage durch Bücher sowie die Zeitschrift „methodik“ aus dem eigenen HelfRecht-Verlag. Auch hier wird stets die Verbindung zum „Urvater“ des Systems deutlich: So bietet HelfRecht seinen Kunden auch heute noch die „Originaleinführung der Großmann-Methode“ in Faksimiledruck an: ein gewichtiges Werk zum Quellenstudium mit 900 Seiten, einschließlich der damaligen Formblätter seiner Methode (siehe Buchtipps am Ende des Beitrages).

Ein wertvolles Leben auf der Basis von Nutzenbieten

„Wer sein Leben nicht selbst gestaltet, dem wird es von den Umständen gestaltet“, schrieb Dr. Gustav Großmann. Das HelfRecht-System ermöglicht es Menschen, ihr Leben in seinen gesamten Ausprägungen aktiv zu gestalten.

Was HelfRecht bietet, ist also ganzheitliche Lebenshilfe: HelfRecht lehrt Menschen bewährte Prinzipien und erprobte Methoden zur erfolgreichen Gestaltung des eigenen Lebens – für den privaten Bereich ebenso wie für den beruflichen und unternehmerischen. Damit werden diese Menschen bestärkt und befähigt, ein wertvolles Leben auf der Basis von Verantwortung, Bewusstsein und vor allem Nutzenbieten zu führen und so die persönliche Lebensqualität höchstmöglich zu steigern.

Zum Autor: Der Journalist Christoph Beck leitet als Prokurist den Kommunikationsbereich bei HelfRecht (c.beck@helfrecht.de).

Buchtipps zum Thema:

Dr. Gustav Großmann: Originaleinführung der "Großmann-Methodik" in Faksimile-Druck. HelfRecht-Verlag, Bad Alexandersbad, 896 Seiten, 290 Euro. - ISBN: 3-920-400-38-0

 

Werner Bayer/Christoph Beck: Ziele erreichen - Zukunft gestalten. 37 Erfolgsbausteine für das Selbst-, Zeit- und Zielmanagement . mi-Fachverlag, München 2008, 270 Seiten, Hardcover, 39,90 Euro. - ISBN: 978-3-636-03135-8

 

Werner Bayer/Christoph Beck: Strategie und Planung. 28 Erfolgsbausteine für eine zukunftsorientierte Unternehmensausrichtung. mi-Fachverlag, München 2007, 192 Seiten, Hardcover, 39,90 Euro. - ISBN: 978-3-636-03120-4.

 

Werner Bayer/Christoph Beck/M. Laetitia Fech: Mitarbeiter und Teams zu Bestleistungen führen. 26 Erfolgsbausteine für Teamentwicklung und Mitarbeiterführung. HelfRecht-Verlag 2011, 283 Seiten, Hardcover, 39,90 Euro. - ISBN: 978-3-920400-74-7