Unternehmensnachfolge mit System: Gemeinsam den Weg gehen anstatt nur den Staffelstab überreichen

Volkmar Helfrecht
Vorstand der HelfRecht AG


 

43 Prozent aller Unternehmer sind nicht rechtzeitig auf den Nachfolgeprozess vorbereitet. Grund: Für viele Unternehmerinnen und Unternehmer ist die eigene Firma mehr als nur Broterwerb. Es ist geistiges Kind, Leidenschaft und Lebenswerk.

 
Dabei bedeutet Nachfolgeregelung nicht zwangsweise, sein Unternehmen sofort aufgeben zu müssen. Viele Nachfolger gehen mit den Senioren ein Stück des Weges gemeinsam. Und wenn dies gut vorbereitet und umgesetzt wird, kann diese Zusammenarbeit für das Unternehmen und für alle Beteiligten ein Großer Gewinn sein.

 
In vielen Fällen bringt der Nachfolgeprozess Familien wieder näher zusammen. Die Kompetenzen der Beteiligten ergänzen sich und das Unternehmen profitiert von dieser Power. In anderen Firmen wiederum scheitert der Nachfolgeprozess. Teilweise steht sogar die Entscheidung im Raum „Familienfrieden oder erfolgreiche Nachfolge“.

 
Worauf müssen Sie achten, damit die Unternehmensnachfolge gelingen kann? Was sind die Erfolgsfaktoren und was können alle Beteiligten zu einer gelungenen Nachfolge beitragen? Antworten darauf finden Sie in diesem Vortrag.

 


www.helfrecht.de

 

zurück


weiter